Unter­neh­mens­buch Kanzlei Schlei­fen­baum, Siegen

Dr. Heike Jacobsen

Dr. Heike Jacobsen

» Musik und Sprache sind die Wurzeln meiner Kindheit. Ich tauchte in die Welt der Sprache, Klänge und Musik ein und fand darin meine wahre Heimat. Mit fünf Jahren lernte ich lesen und Klavier spielen. «

Dr. Heike Jacob­sen

Ansprech­part­ne­rin

Dr Heike Jacob­sen Kunstwerk.Leben

Fragen Sie mich direkt:

Oder besuchen Sie mich:

+ Kontakt­for­mu­lar





Ich habe die Daten­schutz­er­klä­rung zur Kennt­nis genom­men. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beant­wor­tung meiner Anfrage elektro­nisch erhoben und gespei­chert werden. Sie können Ihre Einwil­li­gung jeder­zeit für die Zukunft per E‑Mail an info@​dr-​heike-​jacobsen.​de wider­ru­fen.

Lassen Sie sich von diesem Porträt einer Mitar­bei­te­rin inspi­rie­ren. Aus Ihrem Unter­neh­mer­por­trät und den Porträts Ihrer Mitar­bei­ter erhal­ten Sie in kürzes­ter Zeit Ihr Unter­neh­mens­buch als Sammel­band.”

Monika Dörner-Lipinski

Monika Dörner-Lipin­ski

Assis­ten­tin der Steuer­be­ra­tung, Kanzlei Schlei­fen­baum, Siegen

Mitar­bei­ter­por­trät für das Unter­neh­mens­buch der Kanzlei Schlei­fen­baum, Siegen

Schön, Sie kennen zu lernen“, sagt Monika Dörner-Lipin­ski, als sie in den frisch renovier­ten Bespre­chungs­raum der Siege­ner Kanzlei kommt. Gewohnt, das Anlie­gen der Mandan­ten sorgfäl­tig aufzu­neh­men, hat sie Block und Stift dabei. Sie trägt einen klassi­schen schwar­zen Hosen­an­zug mit einer rosafar­be­nen Bluse, dazu Pumps und dezen­ten Schmuck, die dunklen Haare hochge­steckt.

Ihr Aufga­ben­be­reich als Assis­ten­tin ist vielfäl­tig: Sie erstellt Steuer­erklä­run­gen, legt Recht­be­helfe ein, wirkt bei gericht­li­chen Verfah­ren mit, recher­chiert zu Streit­fra­gen, entwi­ckelt Argumen­ta­ti­ons­stra­te­gien und steht den Mandan­ten beratend zur Seite. Schwer­punkt­mä­ßig ist sie im Bereich des Verfah­rens­rechts, der inter­na­tio­na­len Steuern, der Umsatz­steuer, des Zollrechts sowie des steuer­lich relevan­ten Gesell­schafts­rechts tätig. Als Kind mochte sie Mathe­ma­tik und suchte einen Beruf, in dem sich ihre Freude am Argumen­tie­ren mit ihrem Inter­esse an der Ausle­gung von Paragra­phen und ihrer Vorliebe für Zahlen verbin­den ließ. Sie studierte deutsches und europäi­sches Wirtschafts­recht mit Schwer­punkt inter­na­tio­na­les Manage­ment und inter­na­tio­na­les Recht bis zum Diplom und machte während ihrer Eltern­zeit den Master in Accoun­ting, Audit­ing and Taxation, um in die Steuer­be­ra­tung zu gehen.

Monika Dörner-Lipin­ski fühlt sich im Team sehr wohl. Sie genießt es, mit unter­schied­lichs­ten Mandan­ten in Kontakt zu treten, Sachver­halte zu erörtern und den steuer­li­chen Hinter­grund gemein­sam zu beleuch­ten. „Perso­nen, die gerade ihre Leiden­schaft zum Beruf machen, andere, die unver­schul­det schwie­rige Zeiten erleben – all das faszi­niert mich. Steuer­recht ist nicht trocken, sondern sehr leben­dig!“, schwärmt sie. „Steuern – das sind ja nicht nur Zahlen, sondern Menschen, die dahin­ter­ste­hen.“ Sie strahlt. „Durch Finger­spit­zen­ge­fühl, Fleiß und Einfüh­lungs­ver­mö­gen gewinnt man das Vertrauen der Mandan­ten“, fasst sie zusam­men.

Gelas­sen­heit zu bewah­ren, Voraus­sicht zu besit­zen, die richti­gen Fragen zu stellen und Priori­tä­ten setzen zu können hält sie dabei für wesent­lich. „Was ich gerne vermit­teln wollte, ist der Spaß an Steuern. Das ist ein ganz spannen­der Beruf. Steuern sind sehr vielfäl­tig und begeg­nen uns in den unter­schied­lichs­ten Lebens­si­tua­tio­nen.“

Ihr wichtigs­ter Wert: Ausge­gli­chen­heit. „Ich möchte meiner Familie gerecht werden und im Beruf das Bestmög­li­che geben. Das funktio­niert nur, wenn man eine innere Balance hat. „Ich profi­tiere so gesehen stark von den techni­schen Innova­tio­nen, zum Beispiel durch Online­kon­fe­ren­zen mit Mandan­ten und Web-Seminare, und unser Arbeits­zeit­mo­dell kommt mir sehr entge­gen“, sagt sie abschlie­ßend. Monika Dörner-Lipin­ski ist angekom­men – eine Mitar­bei­te­rin, die Empathie im Gespräch mit Begeis­te­rung für die Sache und zielstre­bi­gem Lernei­fer in sich vereint.

Menü