Unter­neh­mer­por­trät für Jörg Ecker­mann (Erfolgs­ge­stal­ter GmbH, Mülheim)

Dr. Heike Jacobsen

Dr. Heike Jacobsen

» Musik und Sprache sind die Wurzeln meiner Kindheit. Ich tauchte in die Welt der Sprache, Klänge und Musik ein und fand darin meine wahre Heimat. Mit fünf Jahren lernte ich lesen und Klavier spielen. «

Dr. Heike Jacob­sen

Ansprech­part­ne­rin

Dr Heike Jacob­sen Kunstwerk.Leben

Fragen Sie mich direkt:

Oder besuchen Sie mich:

+ Kontakt­for­mu­lar





Ich habe die Daten­schutz­er­klä­rung zur Kennt­nis genom­men. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beant­wor­tung meiner Anfrage elektro­nisch erhoben und gespei­chert werden. Sie können Ihre Einwil­li­gung jeder­zeit für die Zukunft per E‑Mail an info@​dr-​heike-​jacobsen.​de wider­ru­fen.

Inspi­rie­ren Sie sich und stellen Sie mir Ihre Fragen. Viel Spaß beim Lesen dieses Unter­neh­mer­por­träts!”

Jörg Eckermann Erfolgsgestalter GmbH

Jörg Ecker­mann (Erfolgs­ge­stal­ter GmbH, Mülheim)

Erfolgs­ge­stal­ter GmbH, Mülheim

Liebe Heike, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Denn ich bin mehr als begeis­tert! Und auch jetzt habe ich diesen „Gänse­hautmoment“. Du hast es geschafft, das was ich denke und fühle, mit den richti­gen Worten zu verpa­cken. Ich liebe den Text. Vom ersten, bis zum letzten Wort. Danke für die Wertschät­zung.“

Jörg Ecker­mann

ERFOLGS­GE­STAL­TER GmbH, Mülheim an der Ruhr

Unter­neh­mer­por­trät Jörg Ecker­mann

Buch-Vorwort

Er klappt den Laptop auf und präsen­tiert das von mir mit Spannung erwar­tete neue Logo – eine Synthese aus Porträt und Feder, ein Porträt, das in eine Feder einfließt. Ich schreibe biogra­fi­sche Porträts, um Lebens­leis­tung als Kunst­werk zu würdi­gen. Und da ist er wieder, dieser beson­dere Moment. Ich fühle mich im Kern meiner Marke gesehen, verstan­den und erkannt. Und diese Marke findet ihren sicht­ba­ren Ausdruck im Bild. Einige Zeit zuvor verbrach­ten wir einen Strate­gietag zur Marken­klä­rung und ‑positio­nie­rung mitein­an­der, durch den Jörg Ecker­mann mich mit präzi­ser Analyse und großem Einfüh­lungs­ver­mö­gen führte. „Ich bekomme Gänse­haut. Das ist es“, sagte er an einem Punkt, an dem sich plötz­lich Persön­lich­keit, Werte, Vision, Mission und Markt-Dynamik zu einem Gesamt­bild fügten. Ein beson­de­rer Moment, durch den ich mich wie mit dem Ritter­schlag meines Unter­neh­mer­tums geadelt fühlte.

Wer das Büro des sport­lich auftre­ten­den Unter­neh­mers mit gepfleg­tem Drei-Tage-Vollbart im 5. Stock eines nichts­sa­gen­den Mülhei­mer Hochhau­ses betritt, fühlt sich in eine andere Welt versetzt. Grün dominiert, zeigt auf Anhieb: Hier geht es um leben­di­ges Wachs­tum. Zwei Birken­stämme lehnen anein­an­der, ein hängen­der Elchkopf frisst an einer Möhre, Moos wächst aus einer Wandta­fel, Tassen­griffe und Unter­tas­sen schlu­cken, mit grünem Filz beschich­tet, jedes Geräusch, Credo und Werte der Erfolgs­ge­stal­ter GmbH hängen im Flur, ein langer Holztisch im Bespre­chungs­raum lädt dazu ein, in angeneh­mer Atmosphäre in Ruhe mitein­an­der zu arbei­ten.

Was befähigt Jörg Ecker­mann dazu, noch ein Buch über Marke­ting zu veröf­fent­li­chen, und was ist darin anders? Sein Antrieb: Die bestehende Litera­tur zum Thema ist meist zu theore­tisch. Sie bietet einen Ausschnitt von Fachin­for­ma­tio­nen zu Teilbe­rei­chen des Marke­tings, liefert aber zu wenig Praxis­be­zug. Mittel­stän­di­sche inhaber­ge­führte Unter­neh­men, seine Zielkun­den, werden seiner Ansicht nach kaum mithilfe dieser Marke­ting­bü­cher und der Umset­zung der darin vorge­schla­ge­nen Werbe­stra­te­gien erfolg­reich ihr Marke­ting optimie­ren. Was es bisher nicht gab, ein Buch, das Unter­neh­mern dabei hilft, praxis­ori­en­tiert, vom Marken­kern ausge­hend, ihr Unter­neh­men zu optimie­ren und langfris­tig eine starke Marke daraus zu machen, liegt hiermit vor. „Das tue ich seit weit über 20 Jahren tagtäg­lich mit Unter­neh­mern, und darum fasse ich jetzt mein Praxis­wis­sen und meinen Ansatz auf Bitte meiner Kunden in diesem Buch zusam­men“, erklärt er.

Jörg Ecker­mann hat sein Métier von der Pike auf gelernt. Nach Ausbil­dung und Studium nahm er in diver­sen Werbe­agen­tu­ren für mittel­stän­di­sche Unter­neh­men wie für große Weltkon­zerne leitende Funktio­nen ein. Sein höchs­ter Wert, Freiheit, trieb ihn dazu an, ganz selbst­be­stimmt zu arbei­ten. 2006 machte er sich mit seiner eigenen Agentur Basic Unit selbst­stän­dig, die vor Kurzem den neuen Namen Erfolgs­ge­stal­ter erhielt. „In meiner Familie waren alle selbst­stän­dig. Mein Großva­ter und mein Vater waren Landschafts­gärt­ner.“ Warum er in die Werbung ging? Als Kind war er schon kreativ und experi­men­tier­freu­dig, verknüpfte wissen­schaft­li­chen Forscher­drang mit künst­le­ri­scher Begabung, nahm Dinge ausein­an­der und entdeckte, wie es dahin­ter aussah. Seine Lieblings­fä­cher, Biolo­gie und Kunst, spiegeln die Spann­breite seiner Inter­es­sen und Talente wider, die er in seinem Beruf zu einer Synthese verbin­det: Mit seiner Fähig­keit, unter die Oberflä­che zu sehen, Formen, Prozesse und Bedin­gun­gen für gesun­des Wachs­tum zu erken­nen und sie mit einem Blick für Ästhe­tik und Gestal­tung auf den Punkt zu bringen, beglei­tet er seine Kunden umfas­send auf dem Weg zu einer starken Marke.

Wir gehen ganz tief an den Kern und entwi­ckeln gemein­sam mit Unter­neh­men ihre Werte­struk­tur. Es reicht nicht, sie zu kennen und zu leben. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, sie auch nach außen hin zu kommu­ni­zie­ren, sie im Sinne der Marken­dar­stel­lung meiner Kunden sicht­bar zu machen. Unser Antrieb ist: Wir tun tagtäg­lich alles dafür, dass unsere Kunden erfolg­reich sind. Und das mit Begeis­te­rung und Leiden­schaft.“ Eine logische Konse­quenz, die Agentur jetzt Erfolgs­ge­stal­ter zu taufen und damit die eigene Philo­so­phie und das Verspre­chen an die Kunden in ein Wort zu fassen. „Unsere Kunden wissen meist nicht, was ihre Kunden wollen. Die Kaufmo­tive der Kunden unserer Kunden zu erken­nen gehört wesent­lich zu unserer Arbeit.“

Jörg Ecker­mann kehrt so die klassi­sche Marke­ting­stra­te­gie um, die er zwar aus dem Effeff beherrscht, aber nur als eine unter vielen sieht. Es geht ihm nicht darum, Produkte oder Leistun­gen zu bewer­ben, für die mithilfe geschick­ter Kommu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gien ein künst­li­cher Bedarf erzeugt wird, sondern, ausge­hend vom Marken­kern eines Unter­neh­mens, vielmehr die Frage nach den tatsäch­li­chen Bedürf­nis­sen von dessen Zielkun­den beant­wor­ten und dieser Werte­welt gemäß kommu­ni­zie­ren zu können. Mit seinem fokus­sier­ten Tiefen­blick auf das, was ein Unter­neh­men beson­ders macht, und seiner weiten Perspek­tive auf den Markt und die Kaufmo­tive der Kunden, die dieses Unter­neh­men anspricht, verbin­det Jörg Ecker­mann Unter­neh­men mit ihren Kunden. Der Effekt: Der Stellen­wert des Unter­neh­mens erhöht sich, die Zielkun­den des Unter­neh­mens fühlen sich abgeholt und verstan­den. Beide befin­den sich auf Augen­höhe. Das ist Erfolgs­ge­stal­tung konkret, darauf gründet sein eigener Marken­kern.

Er hat sich als Coach im Bereich des Neuro­lin­gu­is­ti­schen Program­mie­rens (NLP) ausbil­den lassen und nutzt neuste Erkennt­nisse aus dem Neuro­mar­ke­ting, um seine Perspek­tive perma­nent zu erwei­tern und die Dimen­sio­nen seines Know-hows je nach Bedarf und Aufga­ben­stel­lung passge­nau seinen Kunden zugute­kom­men zu lassen.

Die Marken­stra­te­gie-Workshops mit den Unter­neh­men bleiben allein in der Hand von Jörg Ecker­mann. Er arbei­tet dabei auf unter­schied­li­chen Ebenen gleich­zei­tig und nutzt sein Einfüh­lungs­ver­mö­gen als Gradmes­ser für das Wesent­li­che. Der „Gänse­haut-Moment“ bestä­tigt ihm intui­tiv, was im Zusam­men­spiel der ausge­wähl­ten Betei­lig­ten durch den struk­tu­rier­ten Gesprächs­ver­lauf als Marken­kern, Werte­ebene, Vision und Mission des Unter­neh­mens ans Licht kommt und sich als Essenz heraus­kris­tal­li­siert. Echtheit, Authen­ti­zi­tät und das gemein­same hartnä­ckige Bemühen, in die Tiefe zu gehen, sieht er als Voraus­set­zung für eine gelin­gende Erfolgs­ge­stal­tungs­stra­te­gie, die er im Anschluss als präzise Handlungs­emp­feh­lung für sein Team entwi­ckelt. „Auf dieser tiefen Werte­ebene passiert energe­tisch so viel, dass ich inzwi­schen nur noch auf dieser Basis einen Erfolg garan­tiere. Manch­mal löst nur ein Wort etwas Entschei­den­des aus.“

Jörg Ecker­mann liebt seinen Beruf, in dem er sich mit wissen­schaft­li­cher Akribie täglich in unter­schied­lichste Branchen, Märkte und Produkte einar­bei­tet und dank seiner künst­le­ri­schen Begabung aus etwas Vorhan­de­nem Neues erschafft bzw. sogar etwas, was noch nicht vorhan­den ist, sicht­bar macht. Wo andere Agentu­ren nicht weiter­kom­men und Unter­neh­men bemer­ken müssen, dass Werbe­stra­te­gien nicht aufge­hen oder Konzepte nicht passen, wird er mit seinem Team als Spezia­list hinzu­ge­holt. „Ich glaube nicht, dass es in der heuti­gen Welt noch funktio­nie­ren kann, wenn man nicht tief in den Marken­kern, die Basic Unit, also die Keimzelle des Unter­neh­mens, eintaucht“, erklärt er voller Überzeu­gung.

Aus dieser Allein­stel­lung heraus arbei­tet er in ganzheit­li­chen Aufträ­gen. Vor Kurzem entschloss er sich einen Kunden abzuleh­nen. „Das kommt sehr selten vor, aber mitten im Prozess habe ich gemerkt, dass ich dem Kunden nicht guten Gewis­sens weiter­hel­fen kann. Der Workshop und die Ergeb­nisse waren gut, aber es fehlte mir der beson­dere Moment, das Aha-Erleb­nis, die Werte waren nicht echt und glaub­wür­dig fundiert, sondern nur intel­lek­tu­ell ausge­dacht. Und daraus kann ich nichts machen.” Er ist stolz darauf, konse­quent seine Philo­so­phie zu vertre­ten und hinter seinem Verspre­chen als Erfolgs­ge­stal­ter zu stehen.

Seine große Vision, die auch mit der Idee dieses Buchs verknüpft ist: „Ich möchte und werde immer mehr mittel­stän­di­schen inhaber­ge­führ­ten Unter­neh­men im deutsch­spra­chi­gen Raum dabei helfen, erfolg­reich zu sein. Wir wollen langfris­tig und inten­siv auf Augen­höhe zusam­men­ar­bei­ten. Wenn diese Kunden erfolg­reich sind, bin ich es auch.“ Die Kunden der Erfolgs­ge­stal­ter GmbH fühlen sich in guten Händen, sehen sich in ihrer Unter­neh­mens­ent­wick­lung konti­nu­ier­lich beglei­tet und erfah­ren, dass Marke­ting funktio­niert, wenn es vom Wesent­li­chen ausgeht und etwas zunächst nicht Fassba­res sicht­bar macht.

In dem vorlie­gen­den Buch zeigt Jörg Ecker­mann sein Verständ­nis von gelin­gen­dem Marke­ting – praxis­ori­en­tiert, vom Marken­kern ausge­hend, mensch­lich, unter­neh­me­risch und ethisch fundiert. Schritt für Schritt eröff­net sich dem Leser ein Weg, wie er sein Unter­neh­men durch perfekte Positio­nie­rung auf die Erfolgs­spur bringt und dort langfris­tig weiter­ent­wi­ckelt.

Ein Weg, den ich sehr gerne mit der Erfolgs­ge­stal­ter GmbH gemein­sam weiter­gehe.

Menü